Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern, Eltern und Freunden des Adolf-Reichwein-Bildungshauses schöne Weihnachtsferien.

Der Unterricht beginnt nach den Weihnachtsferien wieder am Montag, den 8. Januar 2018 nach Stundenplan.

Selbst bei regnerischem Herbstwetter macht unser Neubau eine gute Figur - Karin Peter hat einige Impressionen eingefangen...

Liebe Eltern, liebe Familien,
am Montag, den 18.12.17 endet die Schulkindbetreuung aufgrund einer Konferenz um 14 Uhr. Es wird eine Notgruppe für diejenigen Kinder eingerichtet, die nicht anderweitig betreut werden können.
Wir danke für Ihr Verständnis.
Herzliche Grüße

Die Leitung der Schulkindbetreuung

Seit nunmehr 25 Jahren engagiert sich die Adolf-Reichwein-Schule bei den Bachpaten. Frau Fischer hat die Bachpatenschaft von Frau Kaiser übernommen, die sie ihrerseits von Frau Ewald übernommen hatte. Die Bachpatenschaft ist eine Initiative der Stadt Freiburg, bei der Schulklassen mit Unterstützung von Fachleuten einen wichtigen Beitrag zur Stadtökologie leisten. Die Adolf-Reichwein-Schule hat den angrenzenden Dietenbach-Park im Blick. Die Kinder lernen dabei viel über die Natur um sie herum. Hier wird z.B. das Wasser im Bach mit Mikroskopen auf Kleinstlebewesen untersucht, was Rückschlüsse auf die Wasserqualität zulässt. Eingeschleppte Pflanzen, die die einheimischen Gewächse verdrängen, werden entfernt, um so z.B. wieder mehr Platz für Brennnesseln zu schaffen, die wiederum wichtig für die Schmetterlinge sind. Auch die Nistkästen im Dietenbach werden jedes Jahr kontrolliert und gereinigt. Die Kinder protokollieren, welcher Vogel gebrütet hat und auch, ob die Brut erfolgreich war. Hier gab es schon manche Überraschungen. Die Kinder haben immer wieder Fragen, die von den Fachleuten ausführlich und kompetent beantwortet werden. Auch das United World College (UWC) hat sich diesmal mit einigen jugendlichen Studenten an der Aktion beteiligt. Aktuell ist die Klasse 2c unserer Schule aktiv. Zum 25 jährigen Jubiläum gab es eine Dankes-Urkunde, die von Herrn Heudorfer vom Garten-und Tiefbauamt und von Herrn Krieger, dem Vorsitzenden des Fördervereins Bachpatenschaften, an unseren Schulleiter Herrn Schubert und an Frau Fischer überreicht wurde. Ein Danke-Schön geht auch an Frau Zirker, die die Organisation der Bachpaten übernimmt.

Am 23. November 2017 feierten Schülerinenn und Schüler, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Eltern und viele Gäste aus Politik, Schulverwaltung und Stadtteil gleich aus mehreren Anlässen:

Die Adolf-Reichwein-Schule gibt es nun seit 50 Jahren. Viele Tausende von Grundschülerinnen und Grundschülern haben hier in den jetzten fünf Jahrzehnten ihre ersten Schuljahre an der damals nagelneuen Stadtteilschule verbracht.

Nach diesen nun vielen Jahren ist das Gebäude in die Jahre gekommen, zudem macht die seit September 2017 laufende Ganztagsschule weitere Räume notwendig: Im Neubau wurde neben einer Mensa auch zahlreiche Funktionsräume für den Unterricht einer Ganztagsschule geschaffen.

Gleichzeitig ist aus der Adolf-Reichwein-Schule das Adolf-Reichwein-Bildungshaus geworden: Seit einigen Wochen ist ein Teil des Schulkindergartens in die neuen Räume eingezogen, ab Januar nimmt dann der neue integrative Kindergarten seinen Betrieb vollständig auf.

Am Donnerstag, 23. November 2017 feiern wir 50 Jahre Adolf-Reichwein-Schule und die Einweihung des Neubaus mit einem großen Schulfest. Wir laden alle Kinder, Eltern und Freunde der Adolf-Reichwein-Schule von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr ein. Es gibt Kaffee, Kuchen und viele Spielangebote.

Seit diesem Schuljahr hat der Ganztagesbetrieb begonnen. Statt der Kernzeit gibt es nun eine Frühbetreuung ab 7.30 Uhr. Einige Kinder kommen schon vor dem Unterricht in die Schule. Manche sind noch müde und hören gern Musik, manche holen die vergessenen Hausaufgaben nach oder malen und basteln, manche toben sich schon mit dem Frisbee aus oder spielen Tischkicker, einige lösen knifflige Konstruktionsaufgaben oder spielen Spiele. Hier haben die Kinder aber auch Gelegenheit, ihr Frühstück nachzuholen. Gegen 8.20 Uhr gehen sie dann in die jeweiligen Klassen und in ihren Unterricht.

Am 7. Oktober 2017 feierten die Weingartner Bürgerinnen und Bürger den 50. Geburtstag ihres Stadtteils rund um den Drachenberg zwischen Krozingerstraße und Sulzburgerstraße. Bei spätsommerlichem Wetter machten viele Weingartner Instutionen an dem Fest mit, so beteiligten sich u. a. die Kindergärtern zusammen mit dem Chor der Adolf-Reichwein-Schule an einem Sternmarsch zur Festwiese, wo der vereinte Chor dann die Festgemeinschaft mit einem Lied unterhielt. Frau Dietrich begleitete mit dem Saxophon.

Kaum hat das neue Schuljahr angefangen, sind wir schon wieder mitten im Herbst. Wenn der Wind weht, wenn es regnet oder stürmt, wenn der Nebel über den Wiesen hängt, wenn die Blätter gelb werden und abfallen, wenn die Früchte reif sind und gepflückt werden, dann ist die Herbstzeit angebrochen. Auch die Grundschulförderklasse 1 „begrüßt“ den Herbst mit einem Besuch auf dem Eckpeterhof in St. Peter. Motiviert und voller Elan starteten wir von der Schule aus mit Bus und Bahn, um der Kartoffel auf die Spur zu gehen.

Mit riesigen Schultüten und großen Augen strömen die Kinder am Mittwoch, den 13.9.17 mit ihren Eltern in die Turnhalle der Adolf-Reichwein-Schule. Sie tragen farbige Schilder mit einem abgebildeten Tier darauf. Auch die neue Lehrerin trägt ein solches Schild. So finden Lehrer und Schüler zusammen. Dort die gelbe Bärengruppe, hier die blaue Löwengruppe etc. Als alle Kinder bei ihren Lehrern sitzen, beginnt die Aufführung der Zweitklässler. Es wird gesungen, die Arme geschwungen und auf selbsthergestellten Stockpferdchen eine kleine Szene vorgeführt. Dann wird es für die Erstklassler spannend.