Am Donnerstag, 23. November 2017 feiern wir 50 Jahre Adolf-Reichwein-Schule und die Einweihung des Neubaus mit einem großen Schulfest. Wir laden alle Kinder, Eltern und Freunde der Adolf-Reichwein-Schule von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr ein. Es gibt Kaffee, Kuchen und viele Spielangebote.

Seit diesem Schuljahr hat der Ganztagesbetrieb begonnen. Statt der Kernzeit gibt es nun eine Frühbetreuung ab 7.30 Uhr. Einige Kinder kommen schon vor dem Unterricht in die Schule. Manche sind noch müde und hören gern Musik, manche holen die vergessenen Hausaufgaben nach oder malen und basteln, manche toben sich schon mit dem Frisbee aus oder spielen Tischkicker, einige lösen knifflige Konstruktionsaufgaben oder spielen Spiele. Hier haben die Kinder aber auch Gelegenheit, ihr Frühstück nachzuholen. Gegen 8.20 Uhr gehen sie dann in die jeweiligen Klassen und in ihren Unterricht.

Am 7. Oktober 2017 feierten die Weingartner Bürgerinnen und Bürger den 50. Geburtstag ihres Stadtteils rund um den Drachenberg zwischen Krozingerstraße und Sulzburgerstraße. Bei spätsommerlichem Wetter machten viele Weingartner Instutionen an dem Fest mit, so beteiligten sich u. a. die Kindergärtern zusammen mit dem Chor der Adolf-Reichwein-Schule an einem Sternmarsch zur Festwiese, wo der vereinte Chor dann die Festgemeinschaft mit einem Lied unterhielt. Frau Dietrich begleitete mit dem Saxophon.

Kaum hat das neue Schuljahr angefangen, sind wir schon wieder mitten im Herbst. Wenn der Wind weht, wenn es regnet oder stürmt, wenn der Nebel über den Wiesen hängt, wenn die Blätter gelb werden und abfallen, wenn die Früchte reif sind und gepflückt werden, dann ist die Herbstzeit angebrochen. Auch die Grundschulförderklasse 1 „begrüßt“ den Herbst mit einem Besuch auf dem Eckpeterhof in St. Peter. Motiviert und voller Elan starteten wir von der Schule aus mit Bus und Bahn, um der Kartoffel auf die Spur zu gehen.

Mit riesigen Schultüten und großen Augen strömen die Kinder am Mittwoch, den 13.9.17 mit ihren Eltern in die Turnhalle der Adolf-Reichwein-Schule. Sie tragen farbige Schilder mit einem abgebildeten Tier darauf. Auch die neue Lehrerin trägt ein solches Schild. So finden Lehrer und Schüler zusammen. Dort die gelbe Bärengruppe, hier die blaue Löwengruppe etc. Als alle Kinder bei ihren Lehrern sitzen, beginnt die Aufführung der Zweitklässler. Es wird gesungen, die Arme geschwungen und auf selbsthergestellten Stockpferdchen eine kleine Szene vorgeführt. Dann wird es für die Erstklassler spannend.

„Spielen-Austauschen-Lernen-Achtsam-Miteinander“ lautet das Motto von SALAM und startete am 21.November 2016 an der Adolf-Reichwein-Schule mit einem kleinen Fest: 12 Studentinnen der Pädagogischen Hochschule lernten hier ein für sie ausgesuchtes Kind und seine Eltern näher kennen. Selbstgebackene Waffeln und lustige Spiele machten das gegenseitige „Beschnuppern“ einfach.

Die Klasse Fb hat im Frühling 6 Kartoffeln in ihr Schulbeet gepflanzt. Am Donnerstag, 20.7.17 haben wir die Kartoffeln rausgeholt. Man musste sehr tief graben um alle Kartoffeln zu finden. Aus den 6 Kartoffeln sind mindestens 50 neue gewachsen. Es hat allen viel Spaß gemacht.

Wir haben Sockenmonster aus alten Socken genäht. Das hat Spaß gemacht. Manche Monster sehen ganz lustig aus. (Wiktoria und Leonardo)

Alle haben alte Socken mitgebracht. Als Erstes haben wir auf ein Blatt ein Bild von unserem Monster gemalt. Danach haben wir so das Monster genäht. (Elvira)

Unser Schulgarten hat vier Hochbeete. Eins davon gehört uns, der Fb. Dort haben wir verschiedenes Gemüse und Kräuter gepflanzt, z.B. Kartoffeln, Radieschen, Pfeffermine, Schnittlauch und Zwiebeln. Außerdem gibt es noch eine Erdbeerpflanze.

Nahe Oberried hat die Klasse 3d mit ihren Lehrerinnen und Begleitpersonen drei spannende Tage verbracht. Von ihren Erlebnissen berichten die Schüler hier: