Seit nunmehr 25 Jahren engagiert sich die Adolf-Reichwein-Schule bei den Bachpaten. Frau Fischer hat die Bachpatenschaft von Frau Kaiser übernommen, die sie ihrerseits von Frau Ewald übernommen hatte. Die Bachpatenschaft ist eine Initiative der Stadt Freiburg, bei der Schulklassen mit Unterstützung von Fachleuten einen wichtigen Beitrag zur Stadtökologie leisten. Die Adolf-Reichwein-Schule hat den angrenzenden Dietenbach-Park im Blick. Die Kinder lernen dabei viel über die Natur um sie herum. Hier wird z.B. das Wasser im Bach mit Mikroskopen auf Kleinstlebewesen untersucht, was Rückschlüsse auf die Wasserqualität zulässt. Eingeschleppte Pflanzen, die die einheimischen Gewächse verdrängen, werden entfernt, um so z.B. wieder mehr Platz für Brennnesseln zu schaffen, die wiederum wichtig für die Schmetterlinge sind. Auch die Nistkästen im Dietenbach werden jedes Jahr kontrolliert und gereinigt. Die Kinder protokollieren, welcher Vogel gebrütet hat und auch, ob die Brut erfolgreich war. Hier gab es schon manche Überraschungen. Die Kinder haben immer wieder Fragen, die von den Fachleuten ausführlich und kompetent beantwortet werden. Auch das United World College (UWC) hat sich diesmal mit einigen jugendlichen Studenten an der Aktion beteiligt. Aktuell ist die Klasse 2c unserer Schule aktiv. Zum 25 jährigen Jubiläum gab es eine Dankes-Urkunde, die von Herrn Heudorfer vom Garten-und Tiefbauamt und von Herrn Krieger, dem Vorsitzenden des Fördervereins Bachpatenschaften, an unseren Schulleiter Herrn Schubert und an Frau Fischer überreicht wurde. Ein Danke-Schön geht auch an Frau Zirker, die die Organisation der Bachpaten übernimmt.

Wir freuen uns schon auf die nächste Aktion im Frühjahr.

  • 20171206bachpaten