Berichte 2015

Wie heißt die Hauptstadt von Portugal? Ein Stationentraining der besonderen Art durchlief die Klasse 3b der Adolf-Reichwein-Schule am Freitag, den 30.10. bei Ihrem ersten Besuch in der Stadtbücherei.

Die Klos waren kaputt. Das war nicht schön und sie stanken. Sie wurden renoviert und jetzt sind sie besser.  Sie sind farbenfroh, das ist schön. Die ganze Schule hat ein Fest organisiert für die Klos.
Wir, die Klasse 3a, haben die Limonade gemacht. Der Bürgermeister ist gekommen sowie Carla Graf. Sie hat sich im Mädchenklo umgezogen. Manche Lehrerinnen haben sogar ein Gedicht geschrieben über die Klos.
Die Klos sind so besonders, sie müssen ganz gut behandelt werden, damit sie nicht wieder so  stinken wie die alten. Wir freuen uns, dass es so besondere Klos sind.

Agatha F., 3a

Unsere Schule nimmt wieder am spardaimpuls.de-Wettbewerb teil. Stimmen Sie also gleich mit ab und sichern Sie unseren Schülerinnen und Schülern einen finanziellen Zuschuss in Höhe von mindestens € 500,-!

Abstimmen unter: http://www.spardaimpuls.de/profile/adolf-reichwein-schule/

Im Rahmen des Lirum-Larum-Lesefestes trafen sich Schüler, Eltern und Lehrer am Sonntag, den 18. Oktober 15, um an einer Lesung von Thomas Wolf teilzunehmen. Auf großen Treppenstufen mit dicken Kissen saßen die Zuschauer in der Kammerbühne, gefesselt von dem, was sich da vorne auf der Bühne tat. Bunte Herbstblätter am Boden, ein übergroßer Sessel für den Autoren, ein Laptop - das war die einladende Kulisse.

Am Freitag, 9. Oktober 2015 konnten die Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte zahlreiche Gäste in der Schule begrüßen. Anlässlich der Eröffnung der grundsanierten Toilettenanlage waren neben Oberbürgermeister Dr. Salomon auch zahlreiche Gemeindepolitker, Vertreterinnen und Vertreter der städtischen Ämter und auch Architekten und der Farbgestalter anwesend. Zu diesem Anlass konnten die Gäste auch die kleine Bibliothek der Kulturen, den neuen Raum der Schulsozialarbeiterin, den Computerraum und vieles mehr besichtigen. Die Erläuterungen dazu übernahmen Schülerinnen und Schüler der Klasse 4c.

... und wieder haben die Schülerinnen und Schüler der Adolf-Reichwein-Schule den Pokal geholt. Mit 511.598 Punkten gelang der Adolf-Reichwein-Schule der erneute Sieg. Stellvertretend für die Schulgemeinschaft übernahm die Klasse 4c mit ihrer Klassenlehrerin Frau Fischer den Pokal und einen Gutschein über € 300,-.

Beim Finalturnier der Kreise Kreis Freiburg, Kreis Emmendingen und Kreis Breisgau-Hochschwarzwald gelang es der Fußballmannschaft der Adolf-Reichwein-Schule, den ersten Platz zu belegen und somit knapp 80 teilnehmende Schulen hinter sich zu lassen.

Im Rahmen eines Seminars im Bachelorstudiengang „Pädagogik der Kindheit“ an der Evangelischen Hochschule Freiburg führten einige Studierende Interviews mit Kindern aus der Adolf-Reichwein-Schule und anderen Schulen/Kitas zum Thema „Lieblingsorte“ durch. Dieses Projekt wurde an der ARS in Kooperation mit Frau Hecker-Natt und mit Einverständnis der Eltern durchgeführt.

„Was brauchen Piraten, um vorwärtszukommen?", fragt Frau Kuschke-Rösch von der Mediothek im Rieselfeld eine Schar Kinder, die sie zuvor mit Hilfe von ein paar roten Tüchern in kleine Piraten verwandelt hat.
„Ein Schiff", rufen die Kinder.
„Na, dann mal los. Rauf aufs Schiff. Wir fahren übers Meer."

Beim Vorrundenturnier des Bundeswettbewerbs der Schulen konnte sich das Fußballteam der Adolf-Reichwein-Schule überzeugend für die Finalrunde auf Kreisebene qualifizieren. Dabei konnten die Spieler an den in der Hallenrunde gezeigten Leistungen anknüpfen und alle fünf  Begegnungen für sich entscheiden. Bereits in der ersten Partie gegen die Mühlmattenschule aus Hochdorf wurde unseren Spielern alles abverlangt. In einer stark umkämpften Begegnung gelang es, eine 1:0 Führung bis zum Abpfiff zu verteidigen. Nachdem auch die Spiele gegen die GS Rheinhausen und die Pestalozzigrundschule sehr ansehnlich mit 2:0 bzw. 3:0 für sich entschieden wurde war klar, dass bereits ein Sieg gegen die Hexentalschule aus Merzhausen den vorzeitigen Turniersieg bedeuten würde. Auch dieses Spiel konnte nach spannenden 15 Minuten mit 1:0 gewonnen werden und die Freude über den Finalrundeneinzug war sehr groß. Im letzten Spiel gegen die Hebelschule zeigte sich noch einmal die kämpferische Stärke unseres Teams, als ein 0:2 und 1:3 Rückstand in letzter Minute in einen 4:3 Sieg gedreht werden konnte. Nun blicken wir mit großer Freude dem Finalturnier entgegen, das voraussichtlich in der Woche vom 20. – 24. Juli ausgetragen wird.