Text: Milena Vogt vom Nachbarschaftswerk e.V.

Am 21.10.2014 wurden wir von Frau Abdullah eingeführt in die faszinierende Welt des irakisch-kurdischen Kochens. Wir lernten ein kurdisch-irakisches Festmahl zuzubereiten, das viel Zeit erfordert und z.B. beim Opferfest gereicht wird.
„Beriani“ ist eine kurdische Spezialität mit Hühnchen, geschälten Mandeln, Kartoffeln, gekochten Eiern, Basmatireis (wie im zuvor gekochten indischen Essen!), Nudeln, Rosinen und „Beriani“-Gewürz: einer speziellen irakischen Gewürzmischung, die z.B. nach Zimt duftet.
Zum Koch-Team gesellte sich diesmal außer Frau Köngeter (Schulsozialarbeit) und Frau Vogt (Nachbarschaftswerk e.V.) wieder Frau Muller aus Colorado mit ihren Kindern Adam und Marita, die uns vor den Sommerferien Einblicke in die Tex-Mex-Küche gegeben hatte. Während wir auf Hochtouren kochten, um bis 15:00 Uhr Gäste bewirten zu können, bekamen wir noch Besuch von der Grundschullehrerin Frau  Batmansuyu mit ihrem Baby Liam.
Ganz zu Beginn des Kochens, das wir extra auf 13:00 Uhr vorverlegt hatten, gab es noch eine klein Irritation: irgendwas stimmte mit dem Hühnchen nicht, es war so zäh! Im Kleingedruckten fanden wir dann des Rätsels Lösung, es war ein Suppenhuhn und somit nicht für unser Festmahl zu gebrauchen. Während Frau Abdullah die Kartoffeln schälte und die Mandeln für das Schälen kochte, besorgte Frau Vogt flugs neue Hähnchen-Schenkel.
Dieses Gericht kann auch ohne Hühnerfleisch zubereitet werden und schmeckt einfach köstlich.


Zutaten:
•    4-5 Hühner-Schenkel oder ein ganzes Hähnchen
•    1 Tüte Mandeln, die zum Schälen in Wasser gekocht und dann halbiert werden
•    1 Tüte Rosinen
•    ca. 1 kg Kartoffeln
•    irakisch-kurdisches „Beriani“-Gewürz
•    10 gekochte Eier
•    1 kg Basmatireis
•    250 g Faden-Nudeln
•    Hühnersuppe aus der Tüte
Und so geht’s:
1.    Kartoffeln schälen und in kleine Stücke schneiden; halbierte Mandeln vorbereiten
2.    Mandeln waschen, salzen, mit „Beriani“-Gewürz bestreuen und in einer Pfanne mit viel Öl braten, dann aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen
3.    Kartoffel-Stücke in viel Öl braten bis sie gar sind, dann mit den gebratenen Mandeln in einem Topf mischen
4.    Rosinen in viel Öl braten und zur Mischung dazugeben
5.    Gekochte Eier in viel Öl braten und mit Salz und „Beriani“ würzen
6.    Basmatireis waschen und in Wasser einweichen
7.    Faden-Nudeln in einem Topf in Öl anbraten Reis mit kochendem Wasser dazu geben
8.    Wenn der Basmatireis gar ist, alle vorbereiteten Zutaten in einem Topf mischen.
9.    Dazu wird Hühnersuppe (hier aus der Tüte) mit darin ebenfalls gegarten Faden-Nudeln gekocht.

Ausblick:
Für unser kommendes internationales Kochen am Dienstag, den 25.11.2014 um 13:30 Uhr hat sich Frau Muller bereit erklärt, uns ein weiteres TexMex-Gericht beizubringen, bevor sie im Dezember mit ihrer Familie wieder nach Colorado zurückkehrt. Welche Eltern und welche Lehrerinnen und Lehrer haben Lust und Zeit unser internationales Koch-Team zu verstärken?