Frau und Herr Al Helou nahmen die Herausforderung begeistert an: Am 10.Mai 2016 zeigten sie kochinteressierten Eltern der Adolf-Reichwein-Schule ein leckeres mehrgängiges Gericht aus ihrem Herkunftsland Syrien: Huhn in Mandelsoße, Huhn überbacken mit Kartoffeln, Reis mit Mandeln und Rosinen, Taboule und Petersiliensalat.
Mit großem Engagement und in freudiger Stimmung bereiteten fünf Väter und elf Mütter und Pädagoginnen das Essen vor. Es wurden Berge von Petersilie geschnitten, Mandeln überbrüht und geschält, Hühnchen zerlegt, gewaschen und vorgekocht, Kartoffeln geschält und in Scheiben geschnitten, Reis gewaschen und gekocht. Die helfenden Hände wurden mit Chai aus dem Samova (Schwarztee) belohnt.
Die Kinder besuchten in der Essensvorbereitungszeit die „Kleine Bibliothek der Kulturen“ der Adolf-Reichwein-Schule. Frau Sanaa Diab und Frau Heike Vollmer erzählten und spielten die Geschichte „Soraya, die Tochter des Ghul“ in arabischer und deutscher Sprache. Die Kinder schauten gebannt zu.
Zum gemeinsamen Essen fanden sich die Kinder mit Väter, Mütter, Geschwistern und Pädagoginnen wieder im Pavillon ein. Es war ein leckeres Festmahl:
- Ein Kennenlernen der syrischen Küche und
- für die syrischen Eltern eine Erinnerung an bekannte Gewürze und Düfte.
Ein herzliches Dankeschön an die Familie Al Helou für Ihr großes Engagement und an alle helfende Hände, sowie an Frau Sanaa Diab und Frau Heike Vollmer für das wunderbare Erzählen der Geschichte.

Tatjana Köngeter, Schulsozialarbeit ARS; Elke Lay, Schulsozialarbeit ARS
Milena Vogt, Nachbarschaftswerk e.V.

  • DSC04536
  • DSC04553
  • DSC04557
  • DSC04567